Gesund

in der Region

Olga Vorobeva - AdobeStock; Titelfoto: Panta Managment GmbH; bohlen-eventim presse

 

GESUNDHEIT - WELLNESS - LIFESTYLE

Diese Geschichte bewegt ganz Ostbayern:

vorher

BO

endlich richtig leben!

Bo war noch nicht mal ausgewachsen, schon schien sein Leben bald zu Ende. Der riesige Hund wurde zusammen mit seiner Schwester wahrscheinlich von rumänischen Züchtern vor einer Tierschutzstation ausgesetzt, wohl weil er von Geburt an völlig verkrümmten Vorderläufe hatte. Jeder Schritt durch sein noch so junges Leben wäre zur Tortur geworden und irgendwann hätte man Bo wohl von seinen Qualen erlösen müssen.

 

Die Sinzinger Tierärztin Dr. Astrid Patzak, mit ihrem Verein Schnuppernasen eine äußerst engagierte Tierschützerin, erfuhr von Bo und war sich sofort sicher. „Das nehmen wir so nicht hin! Auch Bo hat ein Recht auf ein schönes Hundeleben.“ Um die Chancen beurteilen zu können, wurde Bo von Fachärzten der Tierklinik Nürnberg im Hafen untersucht und schon bald war man sich einig: Es wird nicht leicht, aber es kann sich lohnen, wenn alle OPs erfolgreich verlaufen.

 

Ein neues Leben – dank Ihrer Hilfe!

 

 

 

 

<<< Endlich richtig Gassi gehen, schaut so aus, als lächelt BO

 

GESUND in der Region hat die medizinischen Bemühungen ab diesem Frühjahr mit Berichten begleitet und schon nach der ersten OP und trotz kleiner Komplikationen war sich Tierärztin Dr. Patzak bald sicher: „Bo wird Ende des Jahres zum ersten Mal richtig laufen und dann – zum ersten Mal in seinem Leben – mit anderen Hunden richtig spielen können.“ Beim ersten Eingriff war das rechte Vorderbein begradigt und zur Stütze eine Metallplatte eingesetzt worden. Allein dadurch  verbesserte sich die Körperhaltung insgesamt rasant schnell. Eine zweite und eine dritte Operation folgten und vor ein paar Tagen kam die gute Nachricht von den Schnuppernasen: „Ein Unterschied wie Tag und Nacht! Noch im März konnte sich Bo kaum auf den Beinen halten, nun geht er mit Freude Gassi und kann sich auf ein richtig tolles Hundeleben freuen“, erzählt Sabine Feldmeier von  Schnuppernase e. V.  freudestrahlend. Und Dr. Patzak fügt hinzu: „Bo ist ein tolles Beispiel dafür, was man gemeinsam schaffen kann. Die Kosten für die OPs wären ein echtes Problem für den Verein geworden. Aber nicht zuletzt durch Spenden, zum Teil vom letzten Deuerlinger Weihnachtsmarkt und von der Herausgeberin von GESUND in der Region, Claudia Koisegg, dürfen wir alle überglücklich sein. Wir haben Bo ein lebenswertes Hundeleben, eine glückliche Zukunft geschenkt! Vielen Dank!“

 

 

Zusammen stark für vergessene Tiere.

Schnuppernase e.V., da gibt es immer Tiere, die auf ihr neues schöneres Leben warten!

 

www.Schnuppernase.org

 

 

Spendenkonto:

 

Schnuppernase e.V.

Raiffeisenbank Sinzing

IBAN: DE 19 7506 9078 0000 2362 09

BIC: GENODEF1SZV

 

 

© Ostbayern Verlag     Impressum     Datenschutz