Gesund

in der Region

Olga Vorobeva - AdobeStock; Titelfoto: Panta Managment GmbH; bohlen-eventim presse

 

GESUNDHEIT - WELLNESS - LIFESTYLE

„Grünkohl schmeckt klassisch als deftiger Eintopf mit Wurst und Kasseler genauso gut wie vegetarisch!“, schwärmt Ingrid Küffner, eine der bekanntesten Gemüseanbauerinnen rund um Regensburg.  Und von der Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e. V. (BVEO) erfahren wir: „Kohl ist richtig gesund! Seit mehreren Jahren zählt der Grünkohl zum sogenannten Superfood, ein Modebegriff, der Lebensmittel bezeichnet, denen besonders gesundheitsfördernde Wirkungen zugeschrieben werden. Kein Wunder, zählt er doch zu den eiweiß- und kohlenhydratreichsten Kohlarten überhaupt. Seine krausen Blätter stecken voller Antioxidantien, Proteine, Flavonoide, Kalzium, Kalium und den Vitaminen A, B, C und E. Eine Mischung, die das Immunsystem stärkt und den Stoffwechsel ordentlich antreibt. Dazu kommt, dass Grünkohl kalorienarm ist und man sich dank seines hohen Ballaststoff-Gehalts so richtig an ihm satt essen kann. Er ist eben ein echter Alleskönner!“

 

 

„Man glaubt es kaum, sogar roh als Salat oder im Smoothie ist der Grünkohl gut!“, schwärmt Ingrid Küffner, die ihre Wintergemüse vor den Toren Regensburgs, in Winzer hegt und pflegt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kohl als Salat? Einfach!

 

Den gewaschenen und klein geschnittenen Grünkohl nur ganz kurz andünsten, dann einfach mit Olivenöl, Zitronensaft, Pfeffer und Salz vermischen und einige Minuten durchziehen lassen.

 

 

 

 

 

Mit vielen anderen frischen Wintergemüsen von den Feldern der Familie Küffner lassen sich klassische Gerichte wie der gute alte Pichelsteiner zubereiten. Wer’s lieber fleischlos hat, der schneidet eine Sellerieknolle in Scheiben, würzt und paniert wie sonst das gewohnte Schnitzel.  Das Sellerie-Schnitzel, in der Pfanne in Butterschmalz goldgelb gebacken, einfach ein Traum … ein Wintertraum.

 

 

 

 

 

 

 

Grünkohl benötigt vor der Ernte die Kälte! Deswegen haben die Wintergemüse Saison bis in den März hinein! Vieles, was jetzt auf den Feldern der Familie Küffner in Winzer wächst, kommt auch auf kürzesten Wegen direkt in ausgesuchte Supermärkte in der Region.

 

 

 

Wer’s mal ganz besonders möchte, der sollte unbedingt Grünkohl-Falafel versuchen.

 

 

Weitere richtig leckere Rezepte

gibt’s zum downloaden:

www.deutsches-obst-und-gemuese.de/rezepte/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Ostbayern Verlag     Impressum     Datenschutz