Gesund

in der Region

Olga Vorobeva - AdobeStock; Titelfoto: Panta Managment GmbH; bohlen-eventim presse

 

GESUNDHEIT - WELLNESS - LIFESTYLE

In Zeiten des Klimawandels stellt sich natürlich für Freunde des aktiven Wintersport-Urlaubs die Frage: Wie sicher ist das denn mit dem Schnee? In der Arberregion bietet der Lamer Winkel mit dem Langlaufzentrum Lohberg-Scheiben und dem Wintersportzentrum Eck-Riedelstein gleich zwei schneesichere Langlaufzentren. Und Bodenmais hat mit dem Aktivzentrum Bretterschachten sogar eine der schneesichersten Langlaufdestinationen in ganz Mitteleuropa. Aber auch am Hohenbogen in den höher gelegenen Regionen wird’s regelmäßig weiß. Klar, so genau kann das derzeit wohl keiner richtig vorhersagen. Aber mal ehrlich. Der Bayerische Wald is doch richtig schee – mit und ohne Schnee, oder?

 

Langlauf oder auch das Skating ist gerade in den letzten Jahren wieder richtig trendig geworden. Beides ist ein gelenkschonender Freizeitsport und trainiert neben der Bein- und Rumpfmuskulatur auch besonders den sonst öfter vernachlässigten Schultergürtel und die Arme. Langlaufen fördert die Kondition und trainiert nebenbei das Gehirn gleich mit, weil es auch das Koordinations- und Balancevermögen beansprucht. Das Immunsystem kann man dagegen total einfach trainieren. Mit der Lehre des Gesundheitspfarrers Kneipp. Die Spezialisten hierfür haben wir auch besucht in Bayerns jüngstem Kneipp-Heilbad, Bad Kötzting.

 

Nach schönem Aktivurlaub tun gemütliche Stunden in geselliger Runde doch so richtig gut. Die können Sie gewinnen. Wir laden Sie mit etwas Glück ein in ein wirklich pfundiges Hotel in Bodenmais oder in eins der schönsten Bergwirtshäuser oben auf dem Hohenbogen. Lassen Sie sich Appetit machen auf ein paar schöne Tage im Bayerischen Wald.

 

 

LAMER WINKEL

- Winter zwischen Arber, Osser und Riedelstein

 

 

Dieses echte Highlight für Winterurlaub versteckt sich im Bayerischen Wald regelrecht in einem langgezogenen Tal zwischen den Bergketten von Arber, Osser, Riedelstein und Hohenbogen. Von leichten familiengerechten Abfahrten bis hin zu anspruchsvollen Pisten am Großen Arber gibt’s hier jede Gangart. Natürlich haben auch die Snowboarder die Pisten für sich erobert.

 

Eine der schönsten Höhenloipen Bayerns, die schneesichere Auerhahn-Höhenloipe, die sich auf rund 30 km vom Eck aus den Bergkamm entlang zum Bretterschachten zieht, dem Langlauf-Eldorado des Bayerischen Waldes schlechthin.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Geheimtipp für Langläufer und Skater

 

Mit den beiden Langlaufgebieten „Lohberg-Scheiben“ und „Arrach-Eck-Riedelstein“ in einer Höhenlage zwischen 850 m - 1.200 m hat der Lamer Winkel zwei schneesichere Langlaufgebiete.  Freunde des nordischen Skisports finden hier gut gespurte Loipen inmitten einer traumhaften Landschaft und auch für anspruchsvolle Läufer gibts genügend Abwechslung.

 

Sie möchten die Landschaft und die glasklare Luft lieber etwas geruhsamer erleben?

 

Auch im Winter und auch mit Schneeschuhen gibt’s verschiedene sehr reizvolle  Wandermöglichkeiten. Ein echter Favorit ist z. B. der Weg zu den Einödhöfen der Waldbauern, der „Woidbauern-Steig“. Durch den Winterwald dem gewalzten Weg zu folgen und dann eine der warmen, gastfreundlichen Bauernstuben aufzusuchen und sich mit waldlerischen Spezialitäten zu stärken, ist eine wohltuende Abwechslung.

 

Anstrengend und schweißtreibend ist der Aufstieg zum Osser. Aber schon allein der Anblick des tief verwachelten Osser-Schutzhauses und die Einkehr dort entschädigen ganz sicher, die Vorfreude auf das Hinrücken zum warmen Ofen, auf eine kräftigende Brotzeit und die bayerische Version eines Jagertees.

 

 

Alle Infos und die Winter-Freizeitkarte sind in jeder der drei Tourist-Informationen im LAMER WINKEL erhältlich, z.B. in der Tourist-Info Lam

 

09943/777

 

www.lamer-winkel.bayern

 

 

Von Weihnachten bis in die ersten Märztage hinein setzt der LAMER WINKEL kostenlose Skibusse ein, mit denen sowohl das Langlaufzentrum Scheiben als auch der Arber und das Eck erreicht werden.

 

 

 

 

 

Ganz sicher eines der schönsten Winterziele Bayerns

 

Wenn der Berg ruft....

 

… dann will er uns vielleicht hinauf locken auf den Hohenbogen und hinein ins Berghaus Schönblick!

 

 

Jetzt  Auszeit gewinnen!

Einsendeschluß: 14.03.2023

 

Neudeutsch: ein echter Winterhotspot, und zwar mit vielen Gesichtern. Bei Schnee setzen die Skifahrer zum Einkehrschwung an. Wanderer und Langläufer freuen sich auf die Mittagspause in der stilvollen Wirtsstuben und Urlauber wissen, hier heroben in fast 1000 Metern Höhe ist die Welt noch in Ordnung. Sie lassen ihre Alltagssorgen unten im Tal, um ein paar Tage in den gemütlichen Zimmern zu verbringen oder sogar in einer der Suiten mit eigener Sauna oder Whirlpool auf dem Balkon.  ...........

 

Mehr dazu hier

 

 

Bodenmais ohne Schnee? Ohne weiß überzuckerte Wälder? Ohne Schlittenbahnen, Langlaufloipen und Skipisten? Das ist undenkbar. Während anderswo immer öfter über Schneemangel gejammert wird, ist in Bodenmais ein Winterwunderland noch fast garantiert – vor allem in den Höhenlagen rund um den „König des Bayerischen Waldes“, dem Großen Arber.

 

114 Kilometer Langlauf-Genuss

 

Im Bodenmaiser Langlaufzentrum am Bretterschachten herrscht quasi Loipen-Garantie. Hier dauert die Saison gerne mal von Dezember bis Ende März. Damit ist Bodenmais mit dem Bretterschachten eine der schneesichersten Langlauf-Ziele in ganz Mitteleuropa – und das mit Naturschnee. In und um Bodenmais stehen insgesamt 114 Kilometer Loipen zur Auswahl – für Klassik- und Skating-Technik.

 

Längste Skiabfahrt im Bayerischen Wald

 

Auch Skifahrer und Snowboarder kommen auf ihre Kosten. Von Bodenmais aus geht es mit dem für Gäste kostenlosen Skibus zur Talstation des Großen Arber und mit der Gondel rauf auf den 1456 Meter hohen Gipfel. Und dann? Pistenglück genießen! Von der einfachen Familienabfahrt bis hin zur Weltcupstrecke hat das „Dach des Bayerischen Waldes“ alles zu bieten, was Skifahrer und Snowboarder brauchen. Dazu gehören natürlich auch urige Einkehrmöglichkeiten für die Pause zwischendurch.  Und dann die finale Tourenabfahrt, die über acht Kilometer zurück nach Bodenmais führt– idealerweise genau bis zum Silberbergbad. Der Silberberg, der Bodenmaiser Hausberg, bietet vor allem Familien Pistenglück pur.

 

Mit Schneeschuhen ins Schneeparadies

 

Wer es etwas ruhiger angehen und abseits von Loipen und Pisten den Winterwald erleben will, der erkundet mit Schneeschuhen die Region um Bodenmais. Zahlreiche ausgeschilderte Touren führen zielgerichtet vorbei an den sensiblen Zonen der Naturschutzgebiete und ermöglichen so jedermann eine ruhige Winterwanderung durch verschneite Bergwälder hinauf auf Gipfel wie dem Silberberg, der eine atemberaubende Aussicht über den Ort und das angrenzende Zellertal bietet.

 

Wellnesshotels, Chalets, Pensionen und mehr!

 

Als heilklimatischer Kurort steht Bodenmais auch für Erholung, Genuss und Gesundheit. Gemütlichkeit und Entspannung versprechen die herzlichen Pensionen und Ferienwohnungen und mit regelrechten Wohlfühloasen und Sauna-Welten warten die vielen familiengeführten Premium-Wellnesshotels auf. TIPP: vom Berg ins Bad! Gesunde Entspannung gibts im Silberbergbad mit Bade- und Saunapark und dem Vital-Zentrum.

 

 UNTERKÜNFTE | INFOS | KONTAKT

Bodenmais Tourismus & Marketing GmbH | Bahnhofstraße 56 | 94249 Bodenmais

T 09924/778-135 | E-Mail: info@bodenmais.de

www.bodenmais.de

 

 

 

Wintertraum und Kuschelwellness, Erholung und Spaß

 

 

Mitten im Wander- und Winterparadies „Bayerischer Wald“ rund um den Großen Arber mit seiner landschaftlichen Vielfalt erleben Sie im Rothbacher Hof, dem pfundigen Hotel mit Herz, echt bayerische Gastlichkeit! Schon beim Einchecken fühlt man sich, als wär man Familienbesuch bei lieben Menschen............

 

 

Jetzt Kurzurlaub gewinnen! Mehr dazu hier

 

 

 

 

 

Langlauf und Skaten

 – jung, gesund und voll im trend!

 

 

Spätestens seit Corona erlebt der Ski-Langlauf ein Comeback mit ständig steigender Beliebtheit in allen Altersklassen. „Skating oder klassischer Stil, diese Sportarten sind richtig gesund! Sage und schreibe 600 Muskeln sind im Einsatz und werden relativ gleichmäßig gefordert“, erklärt uns Tatjana Feuerer vom TM Fitnessclub Nittendorf. Die ehemalige Profisportlerin und Vizemeisterin im Kickboxen kennt aber noch einen anderen gesunden Aspekt: „Durch den ausdauernden gleichmäßigen Körpereinsatz wird auch die Durchblutung angekurbelt und das bringt das Herz auf Touren! Auch wenn wir im FitnessClub der Fokus auf andere Sportarten legen, ist so eine gleichmäßige Belastung immer empfehlenswert.“

Die hat man ziemlich schneesicher an frischer klarer Luft in einer der schönsten Urlaubsregionen der Republik, im Bayertischen Wald.

 

Langlaufen ist langweilig?

 

Ein Vorurteil bei Menschen, die es noch nie versucht haben. Gerade wer vom klassischen Langlauf zum Skaten gewechselt ist, wird feststellen, wie spannend die Sportart auch technisch sein kann. Auf modernen Loipen wie im Lamer Winkel oder rund um Bodenmais geht’s ab, und zwar auf und ab, flach und steil, pushen und floaten, ein ständiger Wechsel des Bewegungsablaufs und der physischen Anforderung. „Wenn man das ganze Jahr im Büro oder Homeoffice verbringt, sollte man trotzdem etwas Vorarbeit leisten, sonst winkt der Muskelkater“, so die ehemalige Profisportlerin Tatjana Feuerer. „Es heißt bei uns nicht umsonst: Training & More. Wir gehen im TM-FitnessClub in einem ersten ‚Check-up‘ auf die Ziele der Neukunden ein und erarbeiten mit unserem professionellen Trainerteam erst einmal einen Plan, der auch Freizeit-Sportler leichter ans gesteckte Ziel und so letztlich auch mehr Spaß auf den Brettln bringt!“

 

 

Ein Booster für die Abwehr...

 

Bad Kötzting ist Bayerns jüngstes Kneipp-Heilbad.

 

Dort kennt man sich aus mit der Lehre des Gesundheits-Pfarrers und Bettina Pritzl ist die Kneipp-Spezialistin schlechthin. Weil sie an sich selbst regelmäßig Anwendungen aus der kneippschen Lehre nutzt, kann sie gar nicht mehr so genau sagen, wann sie das letzte Mal erkältet war. Aber Kneipp im Winter? Eine Horrorvorstellung für jeden, der Kneipp nur mit kaltem Wasser verbindet. Dabei hat Sebastian Kneipp auch viele wohltuende und wärmende Anwendungen in seiner „Toolbox“.

„In der kalten Jahreszeit ist es besonders wichtig, ein trainiertes Immunsystem und eine intakte Thermoregulation zu haben“, so Bettina Pritzl. Frieren Sie leicht, sollten Sie gerade jetzt ihr Kälte- und Wärmeempfinden trainieren! „Das geht hervorragend mit wechselwarmen Wasseranwendungen“, erklärt die Kneipp- und Gesundheitstrainerin. Im Sinocur Präventionszentrum in Bad Kötzting gibt sie regelmäßig Kurse. ....

 

Infos zu Kursen für Gesundheit, Wellness und einen gesunden Lebensstil finden Sie auf

www.sinocur.de

 

 

Mehr dazu hier

 

 

 

 

 

© Ostbayern Verlag     Impressum     Datenschutz