Gesund

in der Region

GESUNDHEIT - WELLNESS - LIFESTYLE

Foto: MarinCa- shutterstock.com

Titelfoto: KatharinaBaumann

Ein echtes Wundermittel für Körper und Geist – und gut gegen den Pandemie-Stress:

 

Sport

in bewegten Zeiten

 

Die massiven Einschränkungen des öffentlichen Lebens machen auch vor gesunder körperlicher Bewegung nicht Halt. Laut Experten wird es das komplette Angebot von Kursen und Wellness in Fitnessklubs wohl erst wieder im Herbst geben. Inzwischen gibt es aber einfache motivierende und zugleich alltagstaugliche Alternativen.

 

Die Wissenschaft ist sich schon lange einig: Bewegung ist gesund und reduziert nebenbei auch noch Stress. Auch den Stress, den uns die außergewöhnliche Situation der Pandemie beschert. Für viele Sportler ist die Umstellung derzeit groß: Statt sich in Gruppen mit Freunden und Gleichgesinnten zum gemeinsamen Sport zu treffen, sind nun andere Lösungen gefragt, um fit zu bleiben und den eigenen Bewegungsdrang zu stillen.

 

Vor allem viele Anfänger wissen nicht, welche Übungen Sie eigentlich genau machen sollen oder fühlen sich überfordert damit, sportliche Betätigung ohne Anleitung von außen zu praktizieren. Der große Vorteil: Wir leben in einer digitalen Welt und man findet jede Menge Hilfestellung im Internet.

Das Geschäftsfeld der Fitnessblogger, beispielsweise auf YouTube, Instagram oder Facebook boomt. Sie übernehmen die Rolle von Personal-Trainern und geben Tipps zur richtigen Ausführung von Übungen und motivieren Ihre Zuschauer. Eine der erfolgreichsten Deutschen ihrer Zunft ist Pamela Reif mit mittlerweile fast 3 Millionen Abonnenten. In Zeiten von Corona erreicht sie neue Rekordzahlen. Viele Fitness-Studios zeigen sich ebenfalls kreativ und setzen auf solche digitalen Angebote, um den aktuellen Verdienstausfall zu minimieren.

 

TIPP fürs Home-Office:

 

Fit bleiben zuhause

ganz ohne Geräte

 

Auch ganz ohne Hilfsmittel kann man einiges für seine Körper tun. Für Bodenübungen sollte man sich lediglich eine entsprechende Fitness-Matte zulegen. Die gibt’s bei Sonderaktionen teils schon unter 10 Euro.

 

Wer nur mit dem eigenen Körpergewicht trainiert, profitiert gleich von mehreren Vorteilen: Die einzelnen Muskeln werden im Normalfall nicht isoliert, sondern in ihrer kinetischen Kette angesprochen. Anstelle einzelner Muskeln trainiert man Bewegungsabläufe und das Risiko von Verletzungen durch fehlerhafte Übungsausführung und Überbelastungen wird minimiert. Die Annahme, dass ein solches Training weniger intensiv als mit Geräten und Gewichten sei, wird jeder bestreiten, der selbst schon mal ein Intervalltraining mit dem eigenen Körpergewicht absolviert hat.

 

Das Bodyweight -Training

- längst ein weltweiter Trend

 

Mit seinem Bestseller ’Fit ohne Geräte‘, der in 12 Sprachen erschien und sich weltweit millionenfach verkaufte, wurde der ehemalige Militärausbilder Mark Lauren quasi über Nacht zu einer Fitnessikone. Die Übungen sind auf kleinstem Raum durchführbar und erfordern ein Minimum an Zeit: Viermal pro Woche 30 Minuten hochintensiv trainieren genügt, um in Rekordzeit schlank, stark und topfit zu werden.

 

Dieses Trainingskonzept erwies sich als perfekt für die aktuelle Situation und hat einen riesigen weltweiten Trend ausgelöst, weil das Bodyweight-Training natürlich auch gut im Home-Office zuhause funktioniert. Trainieren kann man überall. Ohne Geräte. Ohne Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio. Auch Vorbereitungszeit ist nicht nötig, dieses Buch genügt.

 

 

Die Bibel des Bodyweight-Trainings ist in einer überarbeiteten Neuausgabe im RIVA – Verlag erschienen.

 

Gewinnen Sie „FIT ohne GERÄTE“

 

 

 

Positive Auswirkungen

auch auf die Psyche

 

Gerade gestresste Menschen sollten die Möglichkeit nutzen, sich beim Sport einen Ausgleich zu verschaffen. Das fördert nachweislich die Ausschüttung verschiedenster Neurotransmitter, was wiederum ein wirksames Gegenmittel bei Depressionen ist. Diese Stoffe machen uns auch wach, konzentriert, glücklich und stärken unsere Psyche insgesamt.

 

Sportliche Aktivitäten kann man auch in diesen Zeiten und ganz ohne Kosten praktizieren, Laufen in jeder Form und für jedes Alter zum Beispiel. Insgesamt gibt es viele Möglichkeiten, Körper und Seele in Corona-Zeiten fit zu halten, ganz nach dem Motto: Bleiben Sie sportlich und gesund!

 

Für einen Trainingserfolg ist die Kontinuität sehr wichtig. Hier ist ein Partner in den eigenen vier Wänden, den man in die Trainingseinheiten einbeziehen kann, Gold wert.

 

Motivation gibt´s auch regelmäßig im Programm des Bayerischen Fernsehens um 8:40 Uhr bei Tele-Gym. Schließlich lebt sportlicher Ehrgeiz auch von Gruppendynamik.

 

Bewegung ist wichtig

in jedem Alter

 

Deshalb hat das Bundesministerium für Gesundheit eine Empfehlung für Bewegung und Bewegungsförderung aufgestellt hat.

 

 

 

 

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

© Ostbayern Verlag     Impressum     Datenschutz