Gesund

in der Region

GESUNDHEIT - WELLNESS - LIFESTYLE

FotoAlexandraKa- shutterstock.com

Titelfoto: Mathias Neubauer

SUPERFOOD aus BAYERN

 

 

Umweltgerecht - vorbildlich angebaut, geerntet und verarbeitet, birgt dieses Superfood ungeahnte Power und kann auf verschiedenste Art und Weise zum Beispiel in der heimischen Küche eingesetzt werden. Als Grundstoff mit den Samen, als besonders gesundes Öl oder aber als eine von vielen leckeren Möglichkeiten, vom selbstgebackenen Brot und Nussecken über Müsli und tollen Sommersalaten bis hin zu Pizza!

 

 

 

 

HANF

Wieviel Nussecken muss ich essen, damit ich High bin?

Es könnte durchaus sein, dass diese Frage im Zusammenhang mit Hanf kommt. Tatsächlich denken viele Menschen bei Hanf an den „Drogenhanf“ zum Rauchen. Dass inzwischen aber aus dem Nutzhanf über 50.000 verschiedene nachhaltige Produkte hergestellt werden können, ist vielen noch nicht bekannt. Hanf ist auch ein wahres Superfood. Die pestizidfreien also naturbelassenen Lebensmittel aus Hanf enthalten kein THC, dafür aber eine Menge Vitamine, Mineralien und Fettsäuren. Kaum eine heimische Pflanze liefert so viele nachweislich gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe.

Die Produkte der Hanfbayern enthalten alle essenziellen Aminosäuren, zahlreiche Mineralien, Vitamine und Ballaststoffe. Diese stärken nicht nur die Immunabwehr, sondern unterdrücken auch Entzündungsreaktionen und wirken sich positiv auf Blutdruck, Hormonhaushalt und Verdauung aus.

Mensch und Umwelt

Immer mehr Menschen wollen sich bewusster, gesünder ernähren. Weniger Fleisch, weißes Mehl, Milch und Zucker. Zuviel von alledem ist nicht gesund für uns aber auch die Umwelt leidet. Viele Lebensmittel reisen um die ganze Welt, obwohl sie auch bei uns gut gedeihen würden. Die Nachfrage nach mehr regional erzeugten Alternativen zu tierischen Produkten steigt und die moderne Landwirtschaft steht vor großen Herausforderungen. Kulturen müssen künftig dem Klimawandel besser standhalten und Rückstände von Pflanzenschutzmitteln werden in Lebensmitteln nicht mehr geduldet.

All diese Themen haben zwei junge engagierte Bayern, Daniel Baumann und Markus Kneißl, immer wieder heiß diskutiert und kamen letztlich zu dem Ergebnis: Hanf ist die Lösung für diese Herausforderungen. Sie waren regelrecht begeistert von den vielfältigen Möglichkeiten und daraus entstand dann vor 2 Jahren das Unternehmen Hanfbayer.

 

 

 

 

 

Ihre Vision: den Menschen regionales und naturbelassenes Superfood anzubieten, dabei die Umwelt zu schützen und für den Kunden eine gesteigerte Lebensqualität zu schaffen. Beim Anbau wird sowohl auf chemischen Pflanzenschutz (Pestizide) als auch auf künstliche Mineraldünger verzichtet. So bleibt das Feld ganzjährig grün und bieten Wildtieren einen beliebten Lebensraum. Im Sommer trifft man in den Hanffeldern unzählige Bienen, Insekten und Vögel an.

Echt Regional

Keine Tricks! Gemeinsam säen, ernten und veredeln die engagierten Jungunternehmer ihren Hanf in der Region. So entfallen unnötig lange Transportwege und Emissionen.

Handgemacht

Von Grund auf mit Liebe gemachte handverlesene Produkte, dafür steht der Hanfbayer. Und das ziehen die beiden konsequent durch! Nicht nur Anbau, Ernte und Verarbeitung, auch die Qualitätskontrolle liegt ganz in ihren Händen. So kann man sich dauerhaft verlassen auf sehr  hochwertige Produkte, denen die Hanfbayern auch besondere Namen gegeben haben.

 

 

 

 

„Gschmeidig“ ist zum Beispiel ihr kaltgepresstes Hanföl aus geschälten Hanfsamen. Das gehört nicht nur zu den gesündesten Speiseölen der Welt, sondern auch zu den vielseitigsten. Mit 80% ungesättigten Fettsäuren und wichtigen Mineralien bringt es Power für den Kopf, wirkt entzündungshemmend und blutdrucksenkend. Es ist reich an Omega-3-Fettsäuren, enthält starke Antioxidantien (Vitamin E, Chlorophyll und Beta-Carotin) und enthält die äußerst seltene blutdrucksenkende und Gehirnaktivität fördernde Gammalinolensäure.

Bei all diesen gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen passt der sanfte, nussige Geschmack auch bestens zu kalten Salaten, Dips, Brotaufstrichen uvm. Sogar als  Topping für Desserts ist es hervorragend geeignet.

„Kernig“  ist der geschälte Hanfsamen mit 97% bioverfügbaren Proteinen, viel Magnesium und Eisen. Für Vegetarier ist der Hanfsamen bestens geeignet, um Nährstoffmängeln vorzubeugen, und auch für Nussallergiker bestens verträglich. Der Hanfsamen kann im Salat, Müsli. Smoothie, Joghurt oder Eis aber auch beim Backen und Panieren eingesetzt werden.

Und dann gibt’s noch den „Gmiatlich“ Kräutertee, den besonders verführerischen „Sündig“ gerösteten Hanfsamen, umhüllt mit karamellisiertem Kokosblütenzucker und verfeinert mit einem hauch Zimt und und und……wissen Sie was? Stöbern Sie mal auf der Homepage der Hanfbayern. Sie werden begeistert sein von den vielen Möglichkeiten, ab sofort gesünder und bewusster zu leben!

www.hanfbayer.de

 

Seit 155 Jahren in der 5. Generation gibts jeden Morgen duftende Semmerln, Brezn und süße Sachen frisch aus der Backstube vom Scherl-Bäck. Trotz dieser langen Backtradition ist Kurt Scherl ein Mann, der immer ein offenes Ohr hat für neue Ideen. So war Kurt Scherl ganz sicher einer der Ersten in der Oberpfalz überhaupt, der den Hanf als leckere Backzutat entdeckt hat. Daraus entstanden unter seiner Meisterhand köstliches Brot und unvergleichliche Hanfbrezln. Der Hanfsamen dafür kommt vom Hanfbayern direkt vom Feld bei Schwandorf.

 

Lecker und gesund, aber was sollen wir lang schreiben über etwas, das so gut schmeckt? Probieren Sie einfach mal!

 

Die Bäckerei Scherl gibt’s 4 x im Raum Schwandorf und im Internet unter www.scherl-baecker.de

 

 

 

 

 

 

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

© Ostbayern Verlag     Impressum     Datenschutz