Gesund

in der Region

GESUNDHEIT - WELLNESS - LIFESTYLE

FotoA©eduardtitov.com - fotalia.de

Titelfoto: Tobias Schult

 

Normal wär ja langweilig

Auf dem Land ticken ja die Uhren bekanntlich anders, aber in Wolfratshausen im bayerischen Voralpenidyll noch einmal ganz anders! Denn bei „Hubert ohne Staller“ sind die Ermittlungsmethoden der Polizisten ein bisschen ungewöhnlicher als anderswo – deutlich unkonventioneller, schräger und auch nicht immer ganz nach Vorschrift.  Allerdings: Auf dieses etwas unorthodoxe Uhrwerk ist Verlass – und zwar seit zehn Jahren. Mittlerweile kann man durchaus von einer Kultserie sprechen. Im Schnitt über 2,6 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer haben im vergangenen Jahr „Hubert ohne Staller“ eingeschaltet. Und auch die ostbayerischen Fans freuen sich! Nun feiern Streifenpolizist Franz Hubert und das Revier in Wolfratshausen mit 16 neuen Folgen Jubiläum!

Die schräge Art, mit der das Team der Polizei Wolfratshausen seine Fälle löst, beschert ihnen eine riesige Fangemeinde. Zusammen mit Reimund Girwids (Michael Brandner), seinem ehemaligen Revierleiter, nach Degradierung „nur“ noch Kollege, gerät Polizist Franz Hubert (Christian Tramitz) immer wieder in Verbrechen, die zwar außerhalb seiner Zuständigkeit liegen, es ihm aber trotz mangelnder Kompetenz (oder vielleicht genau deswegen) immer gelingt, auch den knifflichsten Mordfall mit Humor, Hartnäckigkeit und der Hilfe vom „Riedl“ zu lösen. Man gebe ihm eine Aufgabe und kann sicher sein, das geht garantiert in die Hose!

 

Einer muss ja die A-Karte haben. Im Revier Wolfratshausen ist das Riedl (Paul Sedlmeir).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In den neuen Folgen werden Hubsi und Girwids  mit einem nackten Toten im Kofferraum, einer leblosen Griechin im Dirndl oder einem Giftmord à la Sokrates konfrontiert.  Weitere Mordfälle führen Hubert und Girwidz in ein Hotel, das offiziell noch gar nicht eröffnet ist, in den  Dampf einer Großwäscherei, in den Campingpark am Starnberger See oder ins Jagdrevier eines unflätigen Fischzüchters.  Aber auch diese Fälle werden mit den bekannt skurrilen Methoden geklärt. Und auch die restlichen Fälle sind alles andere als normal.

 

 

Revierchefin Sabine Kaiser (Katharina Müller-Elmau), braucht oft starke Nerven. Zum Glück gibt’s da noch Polizistin Christina Bayer (Mitsou Jung), scheinbar die einzige normale Mitarbeiterin im Revier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So knifflig die Fälle auch sind, Gerichtsmedizinerin Dr. Caroline Fuchs (Susu Padotzke) bringt - wie hier in „EINE SCHÖNE BESCHERUNG - Der Weihnachtsfilm“, am 23.12.21 um 13:55 Uhr in ONE - mit spitzfindiger Präzision immer Licht ins Dunkel.

 

 

 

 

 

10  Jahre, 164 Folgen und drei Spielfilme.

Ein gewaltiges Pensum, aber Millionen Fernsehzuschauer lieben diese Art Humor.

 

Oliver Mielke, der Produzent dazu: „Humor ist vor allem eines: beweisbar. Wenn niemand lacht, haben wir ein Problem. Wir versuchen mit unserem Team, andere zum Lachen zu bringen. Schräge, anarchische, politisch unkorrekte, peinliche, charmante, aber glaubhafte Situationen zu kreieren. Das gelingt mal mehr und mal weniger, doch solange die Menschen es mögen und sich amüsieren können, liegen wir richtig.“

 

 

 

Seit August 2021 sind die Dreharbeiten abgeschlossen. Die Jubiläumsstaffel beschert den Zuschauern  beste Vorabendunterhaltung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschmunzelt und gelacht wird seit 10 Jahren auch über den liebenswerten Hallodri Yazid, für Darsteller Hannes Ringlstetter eine Traumfigur. Ein Schlitzohr aber kein Verbrecher. Er sucht immer seinen Vorteil, wird aber nie verbal gewalttätig oder ausfallend und lässt sich blauäugig durch sein Dasein treiben.

 

 

 

 

 

„Vor allem die Kinder lieben ja den Yazid,“ erklärt Hannes Ringlstetter. „Und die sollen sich ruhig ein Beispiel an ihm nehmen: Bleibt frech und unangepasst und nehmt nicht alles zu ernst. So kommt man nämlich auch durchs Leben. Seht Ihr ja. Er ist immer noch da, der Yazid.“ Und gemäß seinem Geschäftsmotto ‚ICH MACH ALLES!‘ übernimmt er in den neuen Folgen den Rattlinger.

 

 

 

 

Die ZEHNTE STAFFEL

MIT 16 NEUEN FOLGEN

AB MITTWOCH, 12. JANUAR 2021

UM 18:50 UHR IM ERSTEN

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

© Ostbayern Verlag     Impressum     Datenschutz