Gesund

in der Region

GESUNDHEIT - WELLNESS - LIFESTYLE

Foto: Elena Schweitzer - shutterstock.com

ULI STEIN – der wohl bekannteste Cartoonist Deutschlands ist Mitte diesen Jahres unerwartet gestorben. Er wollte immer nur eins: Spaß machen! Und dann hat er sich einen Herzenswunsch erfüllt, der nun gleich gar nichts mit Spaß zu tun hat.

Uli Stein

Er hatte ein riesengroßes Herz für Tiere

Seine Stiftung hilft Tierschützern helfen!

Uli Steins Mäuse, Menschen, Katzen, Hunde und Pinguine wurden zu Markenzeichen. Allein im deutschsprachigen Raum sind bislang über 200 Millionen Postkarten und mehr als 13 Millionen Bücher verkauft worden. In einem Interview hat Uli Stein einmal gesagt: „Ich möchte den Menschen schöne Momente geben in trüben Zeiten oder auch in guten Zeiten“.

 

Als Fotokünstler hatte Uli Stein auch eine Vorliebe für die Tierfotografie.

 

Neben dem Zeichnen pflegte Uli Stein seit vielen Jahren aber eine weitere Leidenschaft: das Fotografieren. Und hier hatte er eine besondere Vorliebe für die Tierfotografie. Die Arbeiten zu einem Fotobuch mit Hunden war es dann auch, die in dem leidenschaftlichen Tierschützer die Idee reifen ließ, mit einer Stiftung gegen das Leid von Tieren anzugehen. Während der Aufnahmen hatte er festgestellt, dass seine „Models“ für diese Fotos fast alle aus Adoptionen waren. Und als er sich näher mit so manchem Hundeschicksal beschäftige, war klar: Er möchte etwas gegen das traurige Schicksal von so manchem Vierbeiner tun. So entstand die „Uli Stein-Stiftung für Tiere in Not“, mit der er sich einen Herzenswunsch erfüllte. Die Einrichtung machte sich fortan für Tiere (Hunde, Katzen, Wildtiere, ...) in Not stark.

 

Die Uli Stein Stiftung kümmert sich auch um hilfsbedürftige Wildtiere

 

Eine Vielzahl von Tierschutzprojekten im In- und Ausland konnten unterstützt werden. Die Spenden gehen an Tierschützer oder Tierschutzvereine, je nachdem, wo die Hilfe gerade am dringendsten gebraucht wird. Dabei werden die zu fördernden Tierschutzvereine sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen ausgewählt.

 

Uli Stein starb am 29.08.2020. Die Uli Stein-Stiftung für Tiere in Not wird in seinem Sinne weitergeführt. Allein 2020 wurden fast 100 verschiedene Tierschutzinitiativen unterstützt, darunter mehrere ehrenamtliche Organisationen, die sich um rumänische Straßenhunde kümmern oder beispielsweise auch die „Initiative Krasser Hund“, die tierärztliche Notfallversorgung für Obdachlose und Bedürftige fördert. Und alles richtig transparent. Auf der Homepage der Stiftung findet man eine Auflistung der Tierschutzvereine, die bisher Spenden erhalten haben.

 

 

 

Kennen Sie Tierschützer, die dringend Hilfe brauchen?

 

Dann wenden Sie sich gerne jederzeit an die Uli Stein-Stiftung für Tiere in Not.

Alle Infos finden Sie auf der Homepage: www.ulistein-stiftung.de

 

Sie suchen ein Geschenk für einen Tierfreund?

 

...dann kaufen Sie das Buch „ULI STEINS Tierwelt: www.ulistein-onlineshop.de  oder gewinnen Sie eines von drei Exemplaren bei uns.

 

 

Ein Großteil der Einnahmen aus dem Verkauf des Buches geht direkt an die Stiftung.

 

 

 

Auch eine schöne Geschenkidee!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

© Ostbayern Verlag     Impressum     Datenschutz