Gesund

in der Region

Rolf Miller

Zum Glück wurde er Kabarettist und kein Fußball-Profi

Rolf Miller ist gefragt wie nie:

Der erste Termin seines neuen Programms „Obacht Miller“ war in Regensburg in kürzester Zeit ausverkauft. Jetzt können Fans auf den Zusatztermin am 3. April 2020 im Leeren Beutel hoffen - und mit GESUND in der Region Tickets gewinnen.

Bundesweit füllt der aus Walldürn stammende Kabarettist die Säle und ist Stammgast im Fernsehen. „Hauptgrund für Erfolg ist, dass man nicht vorher aufgehört hat,“ meint er dazu. Seit vielen Jahren bringt Kabarettist Rolf Miller seine sehr eigene Meinung in dieser unvergleichlichen ‚Odenwälder-schieb-mich-mal-an-Art‘ so amüsant auf die Bühne, dass das Publikum „….vor lauter Tränen lacht….“ Keiner versteht es so gut wie er, mit Banalem Kompliziertes auszudrücken. Er spricht hinterhältig indirekt Wahrheiten aus, die weh tun. Und trifft von hinten durch die Brust - bevor wir es merken, lachen wir erst mal, und dann tut es noch mehr weh. Für seine „komponierten Stammelsymphonien“ wurde er in den vergangenen Jahren mehrfach ausgezeichnet, hat den Deutschen Kleinkunstpreis und eigentlich alles, was in der Szene zu gewinnen ist, zu Hause stehen.

 

Bei Rolf Miller hat man nicht selten das Gefühl, man säße mit ihm grad an irgendeinem Stammtisch. Da werden ja schließlich auch alle gesellschaftlich relevanten Themen angesprochen. Natürlich wird auch politisiert, über „…. Macron, Trump, Erdogan….die Two and a half Men“ oder „…. Friedrich Merz, die erste Ratte, die zum sinkenden Schiff hin schwimmt….“. Aber was ist  DAS  Thema an den Stammtischen? Richtig! Fußball, immer wieder auch in seinen Programmen. Wen wundert´s. Rolf Miller ist an sich ziemlich sportlich und hält sich mit Tennis und auch mal Tischtennis zwischen Bühne und TV fit. Aber Fußball war eben schon immer seine große Leidenschaft. Schon auf Kindsbeinen wurde mit den Nachbarkindern im Hof gekickt und Teppichstangen waren die Tore. Später in seiner ersten Saison bei der Jugend von Fortuna Walldürn wurde er mit der Mannschaft Meister und selbst Torschützenkönig. Seinen persönlichen fußballerischen Höhepunkt erlebte er nach eigenen Worten aber, als er zusammen mit Kathrin Müller-Hohenstein den „Fußballspruch des Jahres“ moderierte und Sir Alex Ferguson die Hand schütteln durfte. Gewonnen hat damals übrigens Peter Stöger mit dem Spruch: „Ich habe dem Linienrichter meine Brille angeboten. Aber auch das hat er nicht gesehen.“

 

Seit 2005 ist Rolf Miller „nur noch“ Fußballfan. Zwangsläufig. Da schlug das Pech so richtig zu. „Innen/Kreuzband, Meniskus und Knorpel auf einen Schlag. Sind wir mal froh, dass ich kein Fußball-Profi geworden bin und den Doktor Müller Dings, die Halbschwester vom Winnetou kann ich mir nicht leisten. Vielleicht ist das nur ein äähh ….ein falsches Gerücht, aber der Doktor Müller Dings soll mal einen Rollstuhl nur berührt haben, dann is der wieder gfahre….“

 

Glücklicherweise braucht Rolf Miller für seine Auftritte noch keinen Rollstuhl, sondern nur einen Klappstuhl, ein Mikrofon und manchmal eine leere Plastik-Flasche. So lebt König Fußball zumindest da weiter. Da hieß „..Toni Kroos Querpass-Toni, Mario Gomez Luftloch-Gomez und Thomas Müller schon der  Stocher-Thomas. Und alle spielten, als hätten sie eine Schildkröten-Unterfunktion …“

Und auch „…..wenn es leichter gemacht als getan ist…..“ Rolf Miller wird auch weiterhin zwischen Fernsehterminen und Tourveranstaltungen tun, was er kann, um fit zu bleiben für seine Fans. Die werden schließlich mit jeder Tour mehr. GESUND in der Region lädt Sie ein.

 

Gewinnen Sie 2 Tickets fürs aktuelle Programm „Obacht Miller“ am 03. April 2020

im Leeren Beutel Regensburg.

 

 Wir wünschen Ihnen mehr Glück, als Achim, einer der imaginären Kumpels von Rolf Miller in seinen Programmen hat. Der hatte letztes Jahr nur Pech - mit Frauen. Allein im letzten Jahr, zwei Versuche – nur Pech. „…Die Erste ist ihm abgehauen, die Zweite ist ihm geblieben……“

 

Rolf Miller mit Sohn im Fitness-Studio

Rolf Miller und Sami Khedira

Beweisfoto:

Er ist sportlich!

3. April 2020

im Leeren Beutel Regensburg

 

Titelfoto: Random House Susanne Krauss

© Ostbayern Verlag             Impressum        Datenschutz