Gesund

in der Region

Titelfoto: R. Dorn

 

GESUNDHEIT - WELLNESS - LIFESTYLE

Gesellschaftliche Strömungen wie Klima-Greta nicht viel Einfluss

 

Beliebteste Babynamen

 

Wir Bayern haben doch einen anderen Geschmack als der Rest der Republik. Das zeigt sich teilweise auch bei den beliebtesten Vornamen des letzten Jahres. Während Ben bei den Buben bereits zum neunten Mal der Spitzenreiter deutschlandweit ist, führte bei den Geburten im Krankenhaus Cham Jonas die Hitliste der Stammhalter an und in Regensburg landete Maximilian auf der Spitzenposition. Eine große Gesamt-Siegerin gibt es bei den Mädchen. Sowohl im Raum Regensburg als auch bundesweit - und da schon zum vierten Mal in Folge - war Emma der beliebteste Vorname.

Immerhin 4698 Geburten wurden im letzten Jahr laut Peter Müller vom Standesamt in Regensburg registriert. Darunter waren immerhin auch 16 Gretas. Jedoch scheint sich die Dauerpräsenz der Klimaaktivistin Greta Thunberg in den Medien nicht besonders stark auf die Beliebtheit bei Vornamen auszuwirken. In Cham, wo im letzten Jahr 814 Geburten registriert wurden, waren laut Kerstin Jobst vom Standesamt nur 3 Gretas dabei  und in Kelheim hat niemand  in Anlehnung an Greta Thunberg sein Kind Greta getauft.

 

 

Und wie schauts aus beim bekanntesten Standesbeamten Bayerns, Kabarettist Toni Lauerer in Furth i. W. dazu?

 

 

Spärlichst! „Weil - seit es dort kein Krankenhaus mehr gibt, gibt’s auch nur mehr wenige neue Erdenbürger, die wir registrieren. Aba oans woas i gwiss,“ so Toni Lauerer. „Mir ham sicher koa neie Greta!“ Und bei de Buam koan oanzign Bätmän!“

 

 

 

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

© Ostbayern Verlag     Impressum     Datenschutz