Gesund

in der Region

Titelfoto: R. Dorn

 

GESUNDHEIT - WELLNESS - LIFESTYLE

Expeditionen in den Genuss

 

Der   perfekte   Kaiserschmarrn

 

Zum richtigen Hochgenuss gehört eigentlich das Bergpanorama. Aber mit diesen Tipps aus der Sterneküche wird Ihr Kaiserschmarrn auch Zuhause begeistern. Zum „normalen Rezept“ einfach Folgendes beachten:

 

Zum klassischen Pfannkuchenteig - Mehl, Milch, Eier, Zucker, Salz - das Mark einer Vanille- Schote verquirlen (oder etwas MONIN Vanille-Sirup.)

Essenziell wichtig für die Konsistenz: Richtig steif geschlagenes Eiweiß bildet viele Luftbläschen, die sorgen im Idealfall dafür, dass der Kaiserschmarrn besonders “fluffig” wird.

Das Aromenspiel eines traditionellen Kaiserschmarrn entsteht durch das Ei-/Vanille-Aroma des Teigs und dem leichten Rumgeschmack marinierter Rosinen. Die gibt man hinzu, sobald der Teig mit einem Esslöffel Butterschmalz in der Pfanne ist (nicht höher als 1,5 cm!!) und an der Unterseite leicht stockt. Goldbraun auf beiden Seiten und in Stücke zerzupft,  kommen zum gebackenen Teig 2 Esslöffel Butter und 40 Gramm Zucker, der bei ziemlich hoher Hitze ca. 2 Minuten karamellisiert wird.

Wer kein großer Rosinenfan ist, kann seinem Kaiserschmarrn durch MONIN-Sirup entsprechende Aromen geben. Hier auch mal Praline-Nuss, Macadamia oder Weiße Schokolade probieren! Ein paar Tropfen auf den Kaiserschmarrn, mit Puderzucker bestreuen und servieren. Ihre Gäste werden begeistert sein!

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

© Ostbayern Verlag     Impressum     Datenschutz