Gesund

in der Region

Titelfoto: R. Dorn

 

GESUNDHEIT - WELLNESS - LIFESTYLE

Flott wieder fit mit EMS

 

Das Therapiezentrum Cham setzt neue Maßstäbe

 

Muskelaufbau jetzt neu

mit thera EMS – Unterstützung

Therapiezentrum Cham Thera EMS - Gesund in der Region

Fotos: Ostbayern Verlag

EMS kennt man vielleicht schon als innovatives Fitness-Training. Mit Hilfe von Reizstrom möchte man seinen Körper straffen. Da werden auch gute Resultate erzielt. Aber mit elektrischen Impulsen und guten Therapeuten erreicht man noch viel mehr: Man kommt z. B. nach einem Unfall und daraus resultierendem Muskelschwund oder nach einer Reha schneller wieder zu seiner Muskelkraft!

 

Fachleute der Uni Nürnberg, der Uni Bayreuth und der Sporthochschule Köln (DSHS) haben festgestellt, dass diese Trai­ningsmethode durchaus Muskeln schneller aufbauen kann. Und was das Therapie­zentrum in Cham inzwischen ebenfalls belegen kann: EMS kann Verspannungen lösen, Rückenschmerzen lindern und entsprechend sogar aus der Schonhaltung herausführen.

 

Christian Kappenberger, Leiter des TherapiezentrumsTherapiezentrum Cham Thera EMS - Gesund in der Region Cham: „Ursprünglich kommt diese Technik ja aus dem Reha-Bereich. Auch in der Physiotherapie wird Stromtherapie beim gezielten Muskelaufbau eingesetzt. Und sogar viele Profi-Sportler nutzen EMS-Technik, um ihre Leistung zu steigern. Weil man im Therapiezentrum Cham weiß, was diese Technik alles bewirken kann, hat man sich intensiv mit ihr beschäftigt. Was dabei herauskam, ist einmalig in der Region: thera EMS.

 

thera EMS  -

Neue Wege in Therapie und Training

 

Eigentlich ist das die perfekte Verbindung neuer Techniken mit vorhandenem Trainings- und Therapieangebot. „Aus unserer langjährigen Erfahrung wissen wir, dass man z. B. orthopädische Beschwerden oft erst nach langwieriger und intensiver therapeutischer Behandlung in den Griff bekommt. Der Patient möchte zurück zu mehr Beweglichkeit und Ausdauer, zurück in den Arbeitsalltag ohne Beschwerden und zurück zum Spaß beim Sport“, erklärt Georg Hüsch, leitender Physiotherapeut im Therapiezentrum.

Diesen Weg zurück in die Normalität unterstützt thera EMS auf die momentan effektivste Art und Weise. Die  erfahrenen Therapeuten erarbeiten als Trainer zusammen mit den Patienten individuell zugeschnittene Trainingsprogramme. Einerseits wird auf Beschwerden und Einschränkungen der jeweiligen Person geachtet, andererseits werden gleichzeitig die Muskelpartien, die es gilt aufzubauen, mit EMS elektrisch stimuliert, um schneller zum gewünschten Erfolg zu kommen. Im Vergleich zum herkömmlichen Gerätetraining werden Gelenkbelastungen weitestgehend vermieden.

 

Therapiezentrum Cham

 

„Ich bin überzeugt von thera EMS und  weiß, dass  diese Trainingsform ganz neue Maßstäbe setzt bei Methodik, Belastung und Effizienz“, so der Leiter des Zentrums Christian Kappenberger.

Angebote

 

Fußreflexzonentherapie

 

Bei der Fußreflexzonentherapie werden die Zonen auf, oder besser an den Füßen behandelt. Durch gezielten Druck auf bestimmte Zonen am Fuß werden Reize an entferntere Organe gesendet, die diese bei der Selbstheilung unterstützen.

Beim natürlichen Barfußgehen wurden die Fußreflexzonen automatisch durch die Unebenheiten des Untergrunds behandelt. Erst seit der Mensch Schuhe trägt, werden diese Zonen sträflich vernachlässigt.

Durch die Massage am Fuß werden die Reflexzonen wieder besser durchblutet und zugleich auch das entsprechende Organ, dem sie zugeordnet sind. Da jeder Muskel und jedes Organ nur optimal funktionieren kann, wenn es gut durchblutet ist, kann über die Fußreflexzonenmassage eine Selbstheilung in Gang gebracht werden.

Unsere Therapeutin kümmert sich um den richtigen Druck an sensiblen Stellen…

 

Golfphysiotherapie

 

Für ein spaßbringendes und verletzungsarmes Golfspiel ist es absolut erforderlich, die so stark beanspruchten passiven und aktiven Strukturen des Bewegungsapparates in einen gut trainierten Zustand zu bringen.

Die golfspezifische Muskulatur und das Golftraining werden v.a. im Winter oft stark vernachlässigt, wodurch nach den ersten euphorischen Frühjahrsschwüngen sich Überlastungen an Sehnen, Bänder und der Muskulatur zeigen.

Im Rahmen eines präventiven Golfphysiotrainings ist es wichtig, sich kontinuierlich vorzubereiten. Hier sind ein kurzfristiges Trainingsziel sowie ein langfristiges Trainingsprogramm wichtig. Ein geschulter Physiotherapeut, der die spezielle Biomechanik im Golfschwung kennt und Belastungssituationen einschätzen kann, hilft ihnen dabei.

So wird in der Golfphysiotherapie speziell die Haltung, als auch der Golfschwung an sich analysiert, um anschließend im individuellen Training insbesondere die rumpfstabilisierende Muskulatur zu stärken.

Unser Golfphysiotherapeut kümmert sich darum, eine schmerzfreie Bewegung in einer optimalen Schwungebene zu realisieren.

 

Tuina

 

Die Massageform Tuina ist eine der ältesten Therapien der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Schon vor Jahrtausenden entdeckten die Chinesen Körperpunkte, über die man Krankheiten behandeln kann. Die 361 klassischen Akupunkturpunkte liegen auf 12 verschiedenen Hauptleitbahnen, den Meridianen. Sie sind mit den inneren Organen verbunden. Ist der Mensch gesund, fließt durch diese Leitbahnen die Lebensenergie Qi. Hat er eine Krankheit, kommt es zu einem Qi-Stau oder einer Qi-Leere in Meridianen und Organen, so die Theorie.

Diese Störung im Körper versucht unser Tuina-Therapeut zu beheben. Er massiert die blockierten Körperpunkte, um den Energiefluss wieder in Gang zu setzen. Daher kommt auch der Name der alternativen Heilmethode: Tuina setzt sich aus den beiden Worten für Schieben („Tui“) und Greifen („Na“) zusammen. Je nach Diagnose reibt, drückt, kneift, knetet, zwickt oder klopft unser Tuina-Therapeut die Meridianpunkte.

 

Mehr dazu auf:

Therapiezentrum Cham  EMS

Wellness & Freizeit

Haus & Garten

  • Teamwork mit Biene & Co.
  • Vorteile einer Wärmepumpe - Im Interview mit Dipl. Ing. Scherner
  • Smart Home

Tierisch

  • Was tun im Tiernotfall- ein Beitrag der Albert Schweitzer Stiftung
  • Pelze
  • Medizin für Hunde
  • Urlaub mit Hund

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

© Ostbayern Verlag     Impressum     Datenschutz